Erstellt am: 23.09.2019, Autor: ps

Boeing MQ-25 abgehoben

Boeing MQ-25 Erstflug

Boeing MQ-25 Erstflug (Foto: Boeing)

Am 19. September 2019 absolvierte die Tanker-Drohne MQ-25 Stingray auf dem St. Louis Airport in Mascoutah, Illinois ihren erfolgreichen Jungfernflug.

Die Drohne wurde während der ganzen Mission vom Boden her ferngesteuert, der Testflug dauerte laut Boeing zwei Stunden und verlief reibungslos. Bei der Boeing MQ-25 Stingray handelt es sich um ein unbemanntes Flugzeug, das in Zukunft als Tanker ab Flugzeugträgern eingesetzt werden soll und dabei die Rolle der Super Hornet übernehmen. Die trägergestützten Super Hornets können mit vier großen Zusatztanks und einem Buddy-Buddy-Betankungspod unter dem Rumpf ausgerüstet werden und damit Treibstoff an andere Flugzeuge abgeben. Mit dem Einsatz der MQ-25 Tanker-Drohne will die Navy die Kampfflugzeuge für andere Aufgaben freihalten und erhofft sich eine größere Reichweite der Super Hornets und F-35C bei ihren Einsätzen ab den Flugzeugträgern.

Die als „T1“ bezeichnete erste MQ-25 Stingray ist ein Vorgänger für die folgenden EDM-Modelle (Engineering Development Model) und soll dabei helfen, die Technologie und Prozesse zu erarbeiten, um die MQ-25 später bei der Navy operationell einsetzen zu können. Boeing hatte im August 2018 einen 805 Millionen US-Dollar Auftrag für vier EDM-Modelle erhalten. Verläuft alles nach Plan, wird die bis zu 20 Tonnen schwere und 19 Meter lange MQ-25 Stingray das erste unbemannte Flugzeug, das operationell ab US Flugzeugträgern eingesetzt wird.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top