Erstellt am: 08.01.2011, Autor: rk

Boeing 757 müssen überprüft werden

CR Boeing

Die US Amerikanische Luftfahrtaufsichtbehörde hat die Überprüfung der Boeing 757 Verkehrsflugzeuge angeordnet, um mögliche Rissbildungen am Rumpf zu erkennen.

Auf einer Flughöhe von 31.000 Fuss verabschiedete sich am 26. Oktober 2010 bei einer American Airlines Boeing 757-200 wegen eines Lochs an der Rumpfaussenhülle der Kabinendruck. Das Loch entstand auf der Rumpfoberseite der Maschine und war rund 30 auf 45 Zentimeter gross. Die FAA schreibt bei den amerikanisch Immatrikulierten Boeing 757-200 und 300 nun eine periodische Überprüfung dieser kritischen Rumpfsektionen vor, die Kontrollen nach den ersten 15.000 Zyklen sollen ein frühzeitiges Erkennen von möglichen Risiken ermöglichen und falls nötig korrigierende Arbeiten an den gefährdeten Rumpfbereichen auslösen. Betroffen von dieser Direktive sind 683 Boeing 757 Maschinen. Bei der Direktive handelt es sich noch nicht um eine abschliessende Massnahme, da die Untersuchung noch nicht abgeschlossen ist. Bei einer routinemässigen Wartung an einer Boeing 757 von United Airlines wurde analog zu der Maschine von American Airlines ebenfalls ein Riss gefunden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top