Erstellt am: 16.01.2017, Autor: js

Boeing 747 Frachter abgestürzt

Boeing 747-400 Vollfrachter

Boeing 747-400 Vollfrachter (Foto: Stawiarz)

In Kirgisistan ist ein Boeing 747-400 Frachtflugzeug abgestürzt, dabei gab es viele Tode am Boden.

Der Vollfrachter startete in Hongkong und wollte auf dem Flug nach Istanbul eine Zwischenlandung auf dem Flughafen Manas in der Nähe der Hauptstadt Bischkek machen. Der Frachter stürzte aus noch nicht bekannten Gründen im Anflug auf die Piste 26 kurz vor der Landung ab. Alle vier Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben. Kirgisische Online Medien sprechen von 28 Toden am Boden. Der Jumbo Frachter stürzte scheinbar über einem Wohngebiet ab. Der Unfall ereignete sich heute Morgen bei dichtem Nebel um 07:20 Uhr Lokalzeit.

Update

Die Boeing 747-400 ist laut unterschiedlichen Medienberichten und Twitter Meldungen während dem Durchstartverfahren rund einen Kilometer westlich vom Landebahnende in ein Dorf gekracht. Diese Meldungen scheinen plausibel zu sein, da im Anflug auf die Piste 26 kein Dorf in der Anflugschneise liegt. Damit wäre schon wieder ein Durchstartverfahren für einen schweren Flugunfall mitverantwortlich.

Auf die Landebahn 26 führt ein Instrumentenlandesystem, das für Schlechtwetteranflüge CAT II ausgerüstet ist. Eine Sichtweite von 300 Meter gilt in der Regel als Minimum. Eine 747 wird dabei mit den Autopiloten geflogen und im Normalfall entscheiden sich die Piloten auch für eine automatische Landung.

Was bei diesem Landeanflug und dem anschliessenden Durchstartmanöver schief gelaufen ist, muss nun eine Unfalluntersuchung zeigen.

Das Wetter

Auf dem Bishkek-Manas International Airport herrschte während dem Anflug gefrierender Nebel mit einer Sichtweite von 300 Meter, dabei war es praktisch windstill. Die vertikale Sicht gab der Flughafen mit 30 Meter an.

METAR

UCFM 160100Z VRB01MPS 0050 R26/0300N FZFG VV001 M09/M10 Q1023 R26/19//60 NOSIG
UCFM 160130Z VRB01MPS 0150 R26/0550 FZFG VV001 M09/M10 Q1024 R26/19//60 NOSIG

Das Flugzeug

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um einen Boeing 747-412F Vollfrachter. Die Maschine gehört MyCargo Airlines, der Flug TK6491 wurde im Auftrag von Turkish Airlines durchgeführt. MyCargo Airlines (früher ACT Airlines) ist eine türkische Frachtfluggesellschaft mit Sitz in Istanbul und Basis auf dem Flughafen Istanbul-Atatürk. Der Jumbo Frachter wurde unter der Baunummer 32897/1322 im Jahr 2003 gefertigt und war in der Türkei auf die Kennung TC-MCL zugelassen. Das Flugzeug wurde bei dem Absturz vollständig zerstört.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top