Erstellt am: 20.04.2016, Autor: ps

Boeing 737 von Comair landet in St. Helena

St. Helena Airport first Boeing 737 landing

St. Helena Airport first Boeing 737 landing (Foto: St. Helena Airport)

Am 18. April ist zum ersten Mal ein Linienflugzeug auf dem neuen Flughafen von St. Helena gelandet.

Bei der ersten Linienmaschine handelte es sich um eine Boeing 737-800 von der südafrikanischen Comair. Comair fliegt in Afrika viele Flüge im Unterauftrag von British Airways, daher trägt die Boeing 737-800 die BA Farben. Die Insel im Südatlantik konnte bislang nur mit dem Schiff oder dem Hubschrauber erreicht werden. Nach einem Regierungsentscheid wurde während den letzten Jahren ein Flughafen gebaut, dieser soll in Zukunft die Insel besser an die Welt anschliessen und dabei den Tourismus auf der britischen Insel ankurbeln. Der neue Flughafen wurde für rund 250 Millionen Euro auf einem Felsenplateau gebaut und befindet sich nun in der Zertifizierungsphase. Dieser Flug von Comair nach St. Helena fand auch im Rahmen der Zulassung statt.

Comair BA Boeing 737-800 Landet auf St. Helena

 

Bei der Boeing 737-800 handelt es sich um eine Maschine von Comair, die in Südafrika auf die Kennung ZS-ZWG zugelassen ist. Die Landung erfolgte am Montag um 12:00. Mit einer Boeing 737 will Comair in Zukunft von Johannesburg nach St. Helena fliegen.

Wie oben bereits erwähnt will die südafrikanische Comair nach St. Helena fliegen, Details zu den geplanten Linienflügen wurden noch nicht bekanntgegeben. Aus Grossbritannien haben sich auch schon Reiseanbieter zu möglichen Charterverbindungen nach St. Helena geäussert. Die Pistenlänge von rund 2.000 Metern lässt Langstreckenflüge mit Linienflugzeugen jedoch nicht zu, Verbindungen von und nach Europa können nur mit einer Zwischenlandung angeboten werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top