Erstellt am: 13.11.2019, Autor: rk

Boeing 737 MAX weiter am Boden

Boeing 737 MAX 8

Boeing 737 MAX 8 (Foto: Boeing)

Laut unterschiedlichen Medienberichten aus den USA wird die Boeing 737 MAX erst im kommenden Jahr wieder an den Start gehen können.

Boeing wollte die Boeing 737 MAX noch im November Dezember wieder zugelassen haben, jetzt hat sich dieser Termin scheinbar ins nächste Jahr verschoben. Dabei ist bekannt, dass es keinen verbindlichen Termin gibt, an welchem das Flugverbot für die Boeing 737 MAX aufgehoben werden soll. Eine Lösung des Problems hat Boeing bereits seit Monaten implementiert und getestet, von der wichtigsten Luftfahrtbehörde FAA will sich niemand mehr aufs Glatteis wagen und der neusten Iteration des am weltweit meistgebauten Verkehrsflugzeugs die Starterlaubnis wieder erteilen. Zu schwer wiegen die Fehlleistungen der Boeing Konstrukteure und der ganzen Zulassungskette bei dem Problemflieger.

Wegen einer falsch ausgelegten Trimmsoftware stürzten innerhalb von fünf Monaten zwei Boeing 737 MAX ab, 346 Leute kamen dabei ums Leben. Seit Mitte März 2019 ist die Boeing 737 MAX mit einem Flugverbot belegt, rund 380 Jets waren dabei betroffen. Heute sind bereits mehr als 750 Boeing 737 MAX am Boden und eine Aufhebung des Flugverbots ist weiterhin nicht in Sicht. Es bleibt zu hoffen, dass Boeing die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA von der Lösung überzeugen kann und diese dem Flugzeug wieder vertrauen schenkt und es zulässt. Nach dieser wichtigen Zulassung würden alle anderen wichtigen Luftaufsichtsbehörden vermutlich nachziehen und das Flugverbot für die Boeing 737 MAX ebenfalls lockern.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top