Erstellt am: 08.01.2018, Autor: rk

Beluga XL verlässt Endmontagehalle

Beluga XL Final Assembly finished

Beluga XL verlässt Endfertigung (Foto: Airbus)

Der erste von insgesamt fünf neuen Spezialtransportern vom Typ Airbus Beluga XL konnte am 4. Januar 2018 die Endmontagehalle in Toulouse verlassen.

Am Donnerstag wurde der erste Beluga XL aus dem Endfertigungshangar gezogen. Im vergangenen Jahr wurde dem Beluga XL auf der ersten Baustation in der Halle L34 die Nasensektion des Rumpfes und das Leitwerk angebaut, auch alle elektrischen, mechanischen und hydraulischen Teilsysteme wurden auf dieser Station in die Zelle integriert. Der Spezialtransporter ist noch nicht komplett fertig, er wird auf der zweiten Baustation nun noch die Triebwerke und die restlichen Komponenten angebaut bekommen, danach werden die Bodentests durchgeführt. In rund sechs Monaten soll der Beluga XL der Flugerprobung übergeben werden. Der Erstflug soll laut Airbus im dritten Quartal 2018 erfolgen. Die Flugtestkampagne soll dann etwa zehn Monate in Anspruch nehmen. Mit der Zertifizierung des Spezialtransporters durch die europäische Flugsicherheitsagentur EASA rechnet der Hersteller im Laufe des Jahres 2019.

Der Beluga XL basiert auf dem Airbus A330-200, daher konnten viele Baugruppen dieses Großraumflugzeuges verwendet werden. Als Antrieb sind zwei Rolls-Royce Trent 700 vorgesehen. Insgesamt will Airbus fünf Beluga XL bauen, das erste Flugzeug soll dann ab 2019 bei Airbus Transport International in Dienst gehen. Die größeren Baugruppen für den Airbus A350 XWB verlangten nach einem größeren Beluga Schwertransporter, auch die höheren Fertigungsraten fordern bei dem europäischen Flugzeugbauer größere Transportkapazitäten, die durch den Beluga XL angeboten werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top