Erstellt am: 25.09.2012, Autor: rk

Bauhaus Luftfahrt präsentiert Elektroliner

Bauhaus Luftfahrt, Ce Liner

An der ILA 2012 präsentierte Bauhaus Luftfahrt, eine Forschungskooperation von EADS, iABG, Liebherr, MTU und dem Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, ein modernes Linienflugzeug mit Elektroantrieb.

Der Ce Liner könnte ab 2035 Wirklichkeit sein und schadstofffreies Fliegen möglich machen. Das neue Verkehrsflugzeug für bis zu 190 Passagiere würde von Elektromotoren angetrieben und mit Strom aus Batterien versorgt werden. Die Forscher rechnen damit, dass die Technologie für ein solches Fluggerät zwischen 2035 und 2040 verfügbar sein könnte, das Hauptproblem scheint die Speicherung der Elektrizität zu sein. Die Forscher orten hier jedoch entscheidende Technologiesprünge, welche den Elektroantrieb auch bei Verkehrsflugzeugen realistischer erscheinen lassen. Das aerodynamische Konzept wurde ebenfalls verfeinert, damit der Flügel bei geringstem Gewicht einen maximalen Auftrieb erzeugen kann. Die Denkschmiede rechnet beim Ce Liner ab 2030 mit möglichen Reichweiten von rund 600 Nautischen Meilen (1.110 km), ab 2035 wären die Batterien bereits wieder besser und würden Flüge von bis zu 900 Nautischen Meilen (1.666 km) zulassen, ab 2040 wären dann schon 1.400 Nautischen Meilen (2.592 km) möglich.
 
Bis zur Verwirklichung des Ce Liners müssen jedoch noch viele Ungewissheiten überwunden werden und bei den elektrischen Antriebskonzepten noch grosse technologische Hürden genommen werden, auch die Leichtbauweise sollte noch einen weiteren Schritt vorwärts machen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top