Erstellt am: 07.03.2016, Autor: js

Baubeginn des ersten Lufthansa A350-900

Airbus A350-900 Lufthansa

Airbus A350-900 Lufthansa (Foto: Airbus)

Die ersten Großbauteile der Lufthansa A350-900 werden derzeit an den Airbus Standorten gefertigt.

In Hamburg-Finkenwerder montieren Airbus-Mitarbeiter in diesen Wochen die vorderen und hinteren Rumpfteile der ersten Lufthansa A350 und rüsten sie mit allen flugrelevanten Systemen wie unter anderem Elektrik und Hydraulik aus. Im Airbus-Werk Stade werden bereits die oberen Flügelschalen der ersten  Lufthansa-A350-Flugzeuge gefertigt. Hier entsteht auch das Seitenleitwerk aus Verbundwerkstoffen. 

Im Fertigungswerk Bremen werden in Kürze die Tragflächen für die erste A350-900 der Lufthansa aus Großbritannien eintreffen. Dann erfolgt in Bremen die Ausrüstung der Tragflächen unter anderem mit Landeklappen und zahlreichen weiteren Systemen. Danach reisen die Tragflächen an Bord des Spezialtransporters „Beluga“ zur Endmontage nach Toulouse. Auf diesem Weg gelangen auch die Rumpfsegmente von Hamburg nach Toulouse. 

Die erste A350 der Lufthansa trägt bei Airbus die Fertigungsnummer MSN074 und wird bei Lufthansa unter der internationalen Kennung D-AIXA fliegen. 

Lufthansa stationiert die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900  ab Januar 2017 in München. Erste Destinationen sind voraussichtlich Delhi und Boston. Das Flugzeug wird 293 Passagieren Platz bieten: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class.

Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin und erzeugt einen bis zu 50 Prozent kleineren Lärmteppich als vergleichbare Flugzeugtypen.

Lufthansa

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top