Erstellt am: 25.06.2010, Autor: psen

BA stellt günstigeres Flugpersonal an

British Airways

British Airways will mehr als 1.000 neue Cabin Crew Mitglieder rekrutieren, welche bereit sind für weniger Lohn als die aktuelle Heathrow Truppe zu arbeiten.

Die neue gemischte Mannschaft wird auf verschiedenen Lang- und Kurzstreckenrouten zum Einsatz kommen. Die Airline will im ersten Jahr insgesamt 1.250 Flugbegleiterinnen einstellen, nach zehn Jahren soll die neue Crew rund 40 Prozent der Arbeitskräfte ausmachen. Ihre Löhne hängen von Position und Leistung ab, werden sich aber im Rahmen der aktuellen Gatwick Gehälter bewegen, welche tiefer sind, als die Löhne der am London Heathrow Airport angestellten Mitarbeitenden. Ein Sprecher der British Airways sagte, diese Anstellungen seien notwendig, wenn die Airline längerfristig überleben wolle. Es sei allgemein bekannt, dass die Löhne in London Heathrow weit über denen der Konkurrenz lägen und auch über denen der Angestellten in Gatwick. Diesen Kostenunterschied könne sich die Airline nicht länger leisten. Die alte Crew sei von den neuen Verträgen nicht betroffen, ausser sie wolle der neuen Crew beitreten. Die Rekrutierungsbemühungen kommen zwei Tage nachdem die Gewerkschaft der Flugbegleiterinnen Unite einen erneuten Streik angekündigt hat. Die Abstimmungen dauern einen Monat, der Streik könnte genau in die Sommerferienzeit im August fallen. Unite hat seit März bereits während 22 Tagen ihre Arbeit niedergelegt.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top