Erstellt am: 23.12.2013, Autor: rk

BA Boeing 747 beim Rollen stark beschädigt

Johannesburg, BA Boeing 747 Incident

Der rechte Flügel einer Boeing 747-400 von British Airways kollidierte während der Fahrt zur Startbahn mit einem Gebäude und wurde dabei stark beschädigt.

Das teure Missgeschick passierte am Abend des 22. Dezember 2013 auf dem Flughafen von Johannesburg in Südafrika. An Bord des viermotorigen Jumbos befanden sich 185 Passagiere, die nach London Heathrow fliegen wollten. Die Boeing 747-400 streifte ein Flughafengebäude, das unmittelbar neben dem Rollweg steht, wahrscheinlich hat die Cockpitbesatzung einen falschen Rollweg benutzt, um zur Startbahn zu rollen. Für die Passagiere war hier vorerst Endstation, sie mussten aussteigen und eine Nacht im Hotel verbringen. Der Schaden am rechten Flügel des Jumbo ist beträchtlich und wird eine langwierige Reparatur nach sich ziehen, im Extremfall könnte eine Reparatur zu teuer werden und die Maschine müsste in Zukunft als Ersatzteilspender dienen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top