Erstellt am: 02.03.2020, Autor: ps

Auszubildende werden Energie Scouts

Airport Dortmund

Airport Dortmund (Foto: Flughafen Dortmund)

Zwei Auszubildende des Dortmunder Flughafens wurden von der IHK in Kooperation mit den Effizienz- und Energieagenturen NRW zu Energie Scouts ausgebildet.

Bereits zum zweiten Mal nahmen Auszubildende des Airports an der Weiterbildung teil. Jonas Wedlich und Jan Weber haben während der Zeit nicht nur theoretisches Wissen zu den Themen Energiewende und Klimaschutz erlangt, sie haben auch ein Effizienzkonzept für den Dortmund Airport entwickelt, mit dem sie den Wettbewerb der Energie-Scouts gewonnen haben.  

Der Dortmund Airport verfolgt ambitionierte Klimaziele: Seit 2010 hat der Flughafen die in seinem Einfluss liegenden CO2-Emissionen bereits um 85 Prozent gesenkt. Bis 2030 soll eine weitere Reduzierung der CO2 -Emissionen um 30 Prozent auf Basis des Jahres 2017 erfolgen. „Bei unserem Effizienzkonzept ist deshalb das größte Ziel, möglichst viel CO2 einzusparen“, so Jan Weber. Jonas Wedlich erklärt das Projekt: „Wir sehen in dem Bereich Wärmegewinnung das größte Einsparpotential. Deshalb haben wir die Anschaffung einer Biomasseheizung für bestimmte Bereiche des Airports durchgerechnet.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Pro Jahr würden mit der Heizform 110 Tonnen CO2, und damit fast neun Prozent des jährlichen Ausstoßes am Dortmund Airport, eingespart werden. „Überzeugt hat uns außerdem ein wirtschaftlicher Aspekt: Die Heizung hat eine Amortisationszeit von sechs Jahren. Danach ist das Heizen mit einer Biomasseheizung günstiger als jetzt“, so Jan Weber. Diese Fakten überzeugten auch die Jury, die die Effizienzkonzepte aller teilnehmenden Unternehmen bewertet hat. Sie wählten das Projekt der Airport-Azubis auf den ersten Platz! Jonas Wedlich und Jan Weber dürfen jetzt an dem Wettbewerb auf Bundesebene teilnehmen.

„Die Zusatzqualifikation der IHK hat uns erneut überzeugt. Neben der Aneignung von Wissen werden durch das Praxisprojekt auch Eigeninitiative, Teamwork und Durchhaltevermögen gefördert. Unsere Auszubildenden leisten durch das Projekt außerdem einen wertvollen Beitrag zum Erreichen unserer Klimaschutzziele. Wir sind sehr stolz, dass unsere Auszubildenden mit ihrem gelungenen Konzept den Wettbewerb gewonnen haben“, so Heike Helmboldt, Betreuerin des Projektes am Dortmunder Flughafen.

Flughafen Dortmund

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top