Erstellt am: 16.04.2010, Autor: psen

Aschewolke kommt Airlines teuer zu stehen

Über Irland und England geht gar nichts mehr.

Die Wolke aus vulkanischer Asche, die Europa von Island her erreicht und wegen welcher bereits tausende von Flügen gestrichen wurden, könnte die Airlines US$1 Milliarde kosten.
Das Centre of Asia Pacific Aviation meldete, dass die Schliessung von britischen und auch europäischen Flughäfen für drei weitere Tage für die Fluggesellschaften Einbussen von bis zu einer Milliarde Dollar nach sich zögen. Rund sechs Millionen Passagiere sollen von den Ausfällen betroffen sein. In Deutschland haben bereits zehn Flughäfen, inklusive Frankfurt, ihre Check-Ins geschlossen, der Luftraum über England soll bis mindestens morgen um 01.00 geschlossen bleiben. Die Wolke wird sich sicher bis zum 18. April 2010 noch über Europa befinden, und noch länger, sollte der isländische Vulkan sich erneut stärker ausregnen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top