Erstellt am: 19.04.2009, Autor: rk

Arik Air will weiter wachsen

CR Airbus SAS,  A340-500 Arik Air

Die noch junge Airline aus Nigeria will mit zusätzlichen Langstreckenflugzeugen weiter wachsen.

Die Geschäftsleitung von Arik Air räumte ein, dass die Krise auch bei ihnen in Afrika nicht spurlos vorbeiziehen wird, die Zahlen im Inlandgeschäft und bei den Afrikaflügen seien aber erstaunlich stabil und die erste Route nach Europa, die Lagos mit London Heathrow verbindet, läuft besser als geplant. Diese Flugverbindung wird seit Dezember 2008 mit einem Airbus A340-500 bedient. Arik Air wird ihr internationales Streckennetz im dritten Quartal mit Flügen nach New York JFK ausbauen und bereits im zweiten Quartal wird sie Lagos mit Johannesburg verbinden. In den nächsten fünf Jahren sollen total elf internationale Strecken bedient werden. Die neuen Routen werden mit den nächsten beiden Airbus A340-500 beflogen werden. Arik Air möchte auch zwei A330 einmieten, die beiden Maschinen werden möglicherweise von der indischen Kingfisher kommen.
 
Link: Arik Air

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top