Erstellt am: 06.03.2011, Autor: rk

Antonow AN-148-100E abgestürzt

Antonow AN-146

Während eines Demonstrationsfluges ist am Samstag ein Antonow AN-148-100E Verkehrsflugzeug in Garbuzovo im Südwesten Russlands abgestürzt.

An Bord des Unfallflugzeuges befanden sich sechs Besatzungsmitglieder, das Unglück wurde von keinem der Insassen überlebt. Bei dem Antonow AN-148 handelt es sich um ein zweistrahliges Verkehrsflugzeug für Nebenrouten, das erst kürzlich die russische Zulassung erhalten hat. Die Maschine wurde zwei Luftwaffenvertretern aus Myanmar vorgeflogen, das Flugzeug war in einer VIP Konfiguration für Myanmar bestimmt gewesen. Die Antonow AN-148-100E wird durch den in Voronesh ansässigen Flugzeugbauer VASO gefertigt, der für die Entwicklung und den Bau des Antonow AN-148 Jet mitverantwortlich ist. Die Maschine mit der Seriennummer 61708 absolvierte bereits den 31sten Flug und war für den Staat Myanmar bestimmt, der im 2010 zwei AN-148 mit einer VIP Ausstattung kaufte. Unklar ist nach wie vor warum und bei welchem Manöver die Maschine abgestürzt ist, die weit auseinander verstreuten Trümmer könnten Augenzeugenberichte stützen, die berichteten, dass sich das Flugzeug in der Luft separierte. Die Flugdatenschreiber konnten geborgen werden und scheinen in einem relativ guten Zustand zu sein und werden Hinweise zu der Absturzursache geben. Für das noch junge Programm ist dieser Unfall ein weiterer Rückschlag, den das Vertrauen in den Newcomer weiter schwächen wird.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top