Erstellt am: 31.03.2009, Autor: ncar

Angestellte von ALPA wehren sich gegen Arbeitgeber

Cr UnitedDie weltgrösste Pilotengewerkschaft ALPA, die Piloten amerikanischer Fluggesellschaften vertritt, muss ihre eigene Medizin schlucken.

Die Gewerkschaft UALPAPAE, die 170 Anwälte und Lobbyisten von ALPA vertritt, reichte Beschwerde wegen unfairer Arbeitsbedingungen ein. Die gewerkschaftlich organisierten Angestellten wehren sich also gegen ihren Arbeitgeber, der selber eine Gewerkschaft ist.

„Solange es um ihre Piloten geht, ist ALPA eine Vorkämpferin für faire Arbeitsbedingungen. Bei ihren eigenen Angestellten scheinen jedoch andere Prinzipien zu gelten,“ sagte Jay Wells, Präsident von UALPAPAE. ALPAS Vertrag mit den Fachkräften läuft diese Woche aus, es gibt Gerüchte über Entlassungen und Informationen werden keine preisgegeben.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top