Erstellt am: 16.04.2009, Autor: psen

American meldet Quartalsverlust

American AirlinesAMR Corp, Mutter der American Airlines, hat für das erste Quartal einen Verlust von US$ 375 Millionen ausgewiesen.

Damit vertieft sich der Verlust im Vergleich zur selben Periode des Vorjahres nochmals um 10,1 Prozent. Präsident und CEO Gerard Arpey sagte gegenüber Journalisten und Analisten, der Umsatz sei im ersten Quartal aufgrund schwacher Nachfrage um 15,1 Prozent auf US$ 4,84 Milliarden gesunken. Ein derartiger Rückgang sei das letzte Mal im Jahr 2002 vorgekommen. Der Cargoverkehr fiel um 33 Prozent und übertraf damit die Kapazitätskürzungen bei weitem. Der Betriebsaufwand sank um 14,5 Prozent auf US$ 5,03 Milliarden und der entsprechende Verlust lag bei US$ 194 Millionen. Der Passagierverkehr tauchte um 12 Prozent auf 28,59 Milliarden RPMs bei einer um acht Prozent kleineren Kapazität von 37,78 Milliarden ASMs, was zu einer Auslastung von 75,7 Prozent führte, ein Minus von 3,5 Prozentpunkten. American Airlines erwartet für dieses Jahr einen Rückgang der Kapazität um 6,5 Prozent, es sei jedoch noch zu früh um festzustellen, ob weitere Kürzungen überhaupt nötig sein werden, so Arpey.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top