Erstellt am: 18.10.2013, Autor: bgro

American Airlines meldet Quartalsgewinn

American

American Airlines konnte im dritten Quartal 2013 einen soliden Nettogewinn von 530 Millionen US Dollar erwirtschaften, im dritten Quartal 2012 resultierte noch ein Nettoverlust von 238 Millionen US Dollar.

Der Umsatz konnte um 6,2 Prozent auf 6,828 Milliarden US Dollar gesteigert werden, die Kosten verbilligten sich um 3,9 Prozent auf 6,130 Milliarden US Dollar. Unter dem Strich resultierte ein Betriebsgewinn von 698 Millionen US Dollar, ein Jahr zuvor lag der operative Gewinn im dritten Quartal bei 51 Millionen US Dollar. Die Treibstoffaufwendungen haben sich gegenüber dem dritten Quartal 2012 um 1,8 Prozent auf 2,220 Milliarden US Dollar leicht verteuert. Für das Personal musste American im dritten Quartal 2013 1,546 Milliarden US Dollar ausgeben, die Ausgaben konnten hier um 13,3 Prozent gesenkt werden. Auf den durch American bezifferten Nettogewinn von 530 Millionen US Dollar müssen noch Reorganisationskosten von 241 Millionen US Dollar abgezogen werden, dann kommt man auf einen Nettogewinn von 289 Millionen US Dollar.
 
Die Sanierungsmassnahmen bei American Airlines fangen an zu greifen, die Airline steht nach der Umstrukturierung unter Chapter 11 nun wieder gut da, jetzt muss noch die Fusion mit US Airways gelingen, dann stehen die beiden Airlines besser da als je zuvor.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top