Erstellt am: 13.11.2017, Autor: ps

Allegiant erwirtschaftet kleinen Gewinn

Allegiant Air Airbus

Allegiant Air Airbus (Foto: Allegiant Air)

Der Low Cost Carrier aus Las Vegas konnte im dritten Quartal 2017 einen Nettogewinn von 22,3 Millionen US Dollar bekannt geben, im dritten Quartal 2016 waren es noch 45,5 Millionen US Dollar.

Der Umsatz ist verglichen mit der gleichen Vorjahresperiode um 4,6 Prozent auf 348,769 Millionen US Dollar geklettert. Die Kosten verteuerten sich um 19,2 Prozent auf 305,853 Millionen US Dollar. Die Ausgaben für den Treibstoff haben sich um 16,0 Prozent auf 80,421 Millionen US Dollar verteuert. Den Betriebsgewinn gibt Allegiant Air für das dritte Quartal 2017 mit 42,916 Millionen US Dollar an, 44,1 Prozent weniger als im dritten Quartal 2016. Der Vorsteuergewinn verschlechterte sich um 51,1 Prozent auf 34,729 Millionen US Dollar.

Mit Allegiant Air flogen im dritten Quartal 2017 insgesamt 3,046 Millionen Fluggäste, das entspricht einem Wachstum von 3,6 Prozent. Die Auslastung der Flüge lag im dritten Quartal bei 83,0 Prozent und verschlechterte sich damit um 1,7 Prozentpunkte.

Allegiant Air betreibt 35 MD-83 und fünf MD-88 von McDonnell Douglas, diese werden sukzessive durch Airbus Maschinen ersetzt. Die Airbus Flotte besteht aus einundzwanzig A319 und achtundzwanzig A320. Allegiant Air will ab dem Jahr 2020 die ganze Flotte auf Maschinen von Airbus umgestellt haben. Allegiant hat auch noch zwei Boeing 757 in der Flotte, diese vermietet sie an andere Fluggesellschaften und will sie auf Ende 2017 ausflotten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top