Erstellt am: 03.05.2012, Autor: bgro

Alaska Airlines erwirtschaftet Quartalsgewinn

Alaska Airlines

Der Low Cost Carrier aus Seattle konnte im ersten Quartal 2012 einen Nettogewinn von 40,8 Millionen US Dollar einfliegen, das sind 45 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz ist gegenüber der gleichen Vorjahresperiode um 8,1 Prozentpunkte auf 1,039 Milliarden US Dollar angestiegen. Die Kostenseite verteuerte sich um 16,3 Prozentpunkte auf 966,9 Millionen US Dollar. Wie bei allen Fluggesellschaften schmerzte der Anstieg bei den Treibstoffausgaben am meisten, diese verteuerten sich bei Alaska um satte 63,9 Prozentpunkte auf 318,8 Millionen US Dollar. Den Betriebsgewinn gibt Alaska Airlines für das erste Quartal 2012 mit 72,4 Millionen US Dollar an, 45,9 Prozent weniger als im ersten Quartal 2011. Bei Alaska Airlines fällt der überproportionale Anstieg der Treibstoffkosten auf, hier wurden die Positionen falsch abgesichert, sonst hätte Alaska Airlines einen ähnlichen Gewinn wie in der selben Vorjahresperiode eingeflogen. Mit Alaska flogen im ersten Quartal 5,995 Millionen Fluggäste, 4,2 Prozent mehr als im ersten Quartal 2011.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top