Erstellt am: 19.04.2011, Autor: rk

Airlines erhöhen Treibstoffzuschläge

CR Thai Airways, Airbus A340-300

Der stetig steigende Rohölpreis veranlasst viele Fluggesellschaften ihren Fluggästen höhere Treibstoffzuschläge zu verrechnen.
 

Eine ähnliche Situation, wie wir sie heute haben, hatten wir bereits 2008, ein rascher Rohölpreisanstieg führte gepaart mit der Finanzkrise zu einer der schwierigsten Zeiten im internationalen Luftverkehr. Seit einem Jahr steigen die Rohölkosten kontinuierlich an, jetzt liegen wir bereits wieder bei Fasspreisen um die 120 US Dollar, Spitzenwerte von 125 US Dollar wurden bereits getestet. Der Anstieg ist ähnlich stark wie vor der Krise 2008, dort erreichte der Fasspreis in seinen besten Zeiten 150 US Dollar. Momentan sehen sich die Airlines erneut gezwungen, diesen Preisanstieg über Treibstoffzuschläge an ihre Kunden weiterzugeben. Im April erhöhten Qantas, Singapore Airlines, Thai Airways, Japan Airlines, Emirates und British Airways, um nur einige der grössten zu nennen, ihre Kerosinzuschläge.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top