Erstellt am: 14.06.2009, Autor: rk

Airbus tritt SESAR, SJU bei

CR Airbus SAS, Airbus A320 mit Winglets

SESAR steht für Single European Sky ATM Research und hat zum Ziel den Luftraum über Europa einfacher zu strukturieren.

Airbus ist zu einem Vollmitglied in dem Projekt zur Verbesserung und Vereinfachung des Europäischen Flugsicherungssystems geworden. Diese Idee will den Luftraum über Europa grundsätzlich umordnen und vereinfachen, momentan wird der Himmel über Europa mehrheitlich national kontrolliert und wird über viele verschiedene Flugverkehrszentren geleitet. Diese Systeme harmonisieren miteinander in der Regel sehr schlecht, es müssen Umwege geflogen werden, die in der heutigen Zeit überhaupt nicht mehr nötig wären. Die europäischen Luftraumstrukturen hätte man bereits vor Jahren vereinfachen müssen, damit mit den modernen Linienflugzeugen effizienter von A nach B geflogen werden kann. Mit der Idee SESAR schreitet Europa in die richtige Richtung. Dem Projekt werden in den nächsten sieben Jahren 1,7 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Das SESAR Programm umfasst 18 Arbeitspakete in denen 295 Projekte eingebunden sind. Airbus ist nun zu einem Vollmitglied in dem gemeinsamen Unternehmen SESAR Joint Undertaking, SJU geworden, hier wird die Unternehmung ihr grosses Fachwissen im Betrieb von Verkehrsflugzeugen und deren technischen Möglichkeiten fruchtbar einbringen können. In dem Unternehmen sind mittlerweile sechzehn Partner beteiligt.
Nur zu hoffen, dass die Organisation das Programm zügig umsetzt, damit die lästige Umwegfliegerei endlich einem Ende entgegen sehen kann.
 
Link: SESAR

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top