Erstellt am: 30.04.2011, Autor: rk

Airbus spart nach Power8 weiter

CR Airbus, Airbus A380

Nach Power8 wird bei dem Flugzeugbauer Airbus ein weiteres Sparprogramm folgen, Arbeitsplätze sind nicht gefährdet.

2007 setzte sich Airbus ehrgeizige Sparziele, mit Power8 wollte man die Kostenseite um 2,5 Milliarden US Dollar entlasten, dies ist dem europäischen Flugzeugbauer vollumfänglich gelungen. Über die letzten vier Jahre erzielte Power8 Kosteneinsparungen von 2,9 Milliarden Euro. 2007 arbeiteten bei Airbus rund 54.000 Mitarbeiter, heute sind es noch 52.500. Mit Power8 beabsichtigte der Konzern bis zu 8.000 Arbeitsplätze einzusparen, während den letzten vier Jahren wurden 4.900 interne Jobs abgebaut oder umgelagert. Rein rechnerisch gesehen gingen bei Airbus Netto lediglich 1.500 Arbeitsplätze verloren, denn Airbus musste für ihr ambitiöses A350 Flugzeugprogramm viele neue Hightech Stellen schaffen, auch beim A400M Programm mussten zusätzliche Ingenieurkapazitäten aufgebaut werden, um die grossen Verzögerungen aufzuholen. Power8 kann als Erfolg bezeichnet werden, da Produktionsabläufe vereinfacht werden konnten und in der Beschaffungslogistik bei der Zulieferindustrie grosse Einsparungen erzielt werden konnten. Nach Power8 will Airbus mit Power8 Plus bis 2014 eine weitere Milliarde einsparen, der Abbau von Arbeitsplätzen ist nicht zu befürchten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top