Erstellt am: 28.07.2016, Autor: js

Airbus Group meldet zweites Quartal

Airbus A380

Airbus A380 (Foto: Airbus)

Die Airbus Group konnte im zweiten Quartal 2016 einen hohen Nettogewinn von 1.362 Millionen Euro erwirtschaften (Vorjahr 732 Millionen Euro), das entspricht einem Plus von 86 Prozent.

Der Umsatz hat sich verglichen mit dem zweiten Vorjahresquartal um ein Prozent auf 16,572 Milliarden Euro (Vorjahr 16,815 Milliarden Euro) verschlechtert. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) hat sich im zweiten Quartal um 51 Prozent auf 1.491 Millionen Euro (Vorjahr 988 Millionen Euro) verbessert.

Im ersten Halbjahr 2016 blieb der Umsatz mit 28,755 Milliarden Euro (Vorjahr 28,893 Milliarden Euro) praktisch auf Vorjahresniveau. Den bereinigten Halbjahres EBIT Gewinn gibt Airbus mit 1,856 Milliarden Euro (Vorjahr 2,229 Milliarden Euro) an, das entspricht einem Rückgang von siebzehn Prozent. Der Nettogewinn erreichte 1,761 Milliarden Euro (Vorjahr 1,524 Milliarden Euro) und konnte damit um sechzehn Prozent gesteigert werden.

Von Januar bis Ende Juni konnte der Konzern Aufträge im Wert von 39,135 Milliarden Euro (Vorjahr 53,919 Milliarden Euro) entgegennehmen. Im ersten Halbjahr 2016 wurden bei Airbus netto insgesamt 182 (Vorjahr 348) neue Verkehrsflugzeuge bestellt. Der Bestellüberhang liegt bei 978 Milliarden Euro (Vorjahr 926,978 Milliarden Euro), das entspricht einem Wachstum von gut fünf Prozent. Der Arbeitsvorrat von Airbus liegt bei rund sechzehn Jahren.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top