Erstellt am: 19.04.2010, Autor: rk

Airbus A380 fühlt Aschenwolke auf den Zahn

CR Airbus, Airbus A380

Airbus hat heute Montag, dem 19. April 2010, zwei Testflugzeuge starten lassen, um der Vulkanwolke über Europa auf den Zahn zu fühlen.

Zu diesem Zweck setzte Airbus einen Airbus A340-600 und einen Airbus A380 ein. Bei den Testflügen ging es darum, die Auswirkungen des feinen Vulkanstaubes, der über weiten Teilen Europas liegt und seit Freitag den internationalen Flugverkehr lahm legt, auf die Triebwerke und die heiklen Teilsysteme der Flugzeuge zu überprüfen. Beide Maschinen starteten in Toulouse, der A380 MSN004 wird sich auf den Luftraum über Frankreich konzentrieren und der A340 MSN360 wird durch den Luftraum Deutschlands kurven. Die Testpiloten haben die Aufgabe,  genau zu beobachten, ob sich während des Fluges Systemanomalitäten einstellen, welche durch die feinen Russpartikel der Vulkanwolke entstanden sein könnten. Nach den Testflügen werden die beiden Maschinen und vor allem deren Triebwerke genau unter die Lupe genommen, um etwelche Schäden zu ermitteln. Die Verantwortlichen von Airbus wollen ihren Teil zur Lösung des Problems beitragen und arbeiten eng mit der gesamten Luftfahrtgemeinde zusammen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top