Erstellt am: 30.08.2010, Autor: rk

Airbus A380 erprobt grüneres Fliegen

CR Airbus, Airbus A380 Air France

Airbus spannt mit Air France, der Flugsicherung Englands, Kanadas und der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA zusammen, um Transatlantikflüge effizienter abwickeln zu können.

Die Versuchsflüge laufen unter dem Namen Transatlantic Green Flight (TGF) und haben zum Ziel im Rahmen der Luftstrukturvereinfachung über Europa auch wirtschaftlichere Flüge über den stark beflogenen Nordatlantik zuzulassen. Die Flugversuche werden mit einem A380 von Air France, der täglich zwischen Paris Charles de Gaulle und New York John F. Kennedy verkehrt, durchgeführt. Die gut koordinierten Flüge werden im vierten Quartal 2010 stattfinden und etwa sechs bis acht Wochen in Anspruch nehmen. Neben einer optimalen Routenführung über den Atlantik wird der A380 auch auf seiner wirtschaftlichsten Flughöhe von 39.000 Fuss und der optimalen Reisefluggeschwindigkeit verkehren. Am Boden in JFK wird der A380 auch in eine optimierte Abflugsequenz eingereiht und das Rollen zum Startpunkt wird mit zwei anstatt mit vier Triebwerken erfolgen. Mit diesen Massnahmen erhoffen sich die beteiligten Unternehmen und Organisationen bei jedem A380 Nordatlantikflug rund drei Tonnen weniger CO2 Abgase zu produzieren.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Qantas mit Gewinn. Airbus erhöht Produktionsrate. F-22 Raptor Produktionseinrichtungen werden konserviert. 100 Jahre Luftfahrt in der Schweiz im Verkehrshaus.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top