Erstellt am: 23.12.2013, Autor: rk

Airbus A380 darf bald nach Indien fliegen

Airbus A380Es tönt absurd, ist aber wahr, bislang durfte der Airbus A380 nicht nach Indien fliegen, das Land hatte Angst vor der übermächtigen Konkurrenz aus dem Ausland und wollte durch das A380 Flugverbot ihren Home Player Air India schützen.

Lufthansa, Singapore Airlines und vor allem Emirates wollen den Airbus A380 schon lange zwischen ihren Hubs und Destinationen in Indien auf die Strecke schicken, dies wurde bislang durch die Regierung Indiens verhindert. Jetzt könnte das Landeverbot für das weltweit grösste Verkehrsflugzeug aufgehoben werden. Indiens Luftfahrtbehörde hat den Betrieb des Airbus A380 auf von ihr kontrollierten Flughäfen freigegeben, jetzt müssen nur noch die protektionistisch eingestellten Regierungsvertreter ja dazu sagen. Laut Indischen Medienberichten könnte das Ja Wort in den nächsten Tagen gegeben werden.
 
Neben Singapore Airlines und Lufthansa wäre vor allem Emirates Nutzniesser von der A380 Zulassung in Indien. Die Wirtschaft der Emirate ist auf den Gastarbeiterstrom aus Indien angewiesen und Emirates fungiert als grösster Zubringer. Die Fluggesellschaft aus Dubai möchte Indien seit langem mit dem A380 anfliegen, die Verkehrsrechte dazu hat die Airline bis zum heutigen Tag noch nicht bekommen. An den Flughäfen liegt es nicht, New Delhi, Mumbai, Chennai und Kalkutta sind für den Betrieb des A380 bereits heute zugelassen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top