Erstellt am: 24.11.2016, Autor: js

Airbus A350-1000 abgehoben

Airbus A350-1000 Erstflug (Foto: Airbus)

Airbus A350-1000 Erstflug in Toulouse (Foto: Airbus)

Heute Morgen, den 24. November 2016, startete der erste Airbus A350-1000 in Toulouse zu seinem erfolgreichen Jungfernflug.

Nicht ohne Stolz konnte Airbus heute den Jungfernflug ihres größten Spross aus der A350 XWB Familie bekanntgeben, der A350-1000 startete um 10:42 Uhr vom Airbus Werksflugplatz Toulouse Blagnac zu seinem erfolgreichen Erstflug. Am Steuer saßen die beiden Testpiloten Hugues van der Stichel und Frank Chapman. Mit an Bord waren auch die Flugtestingenieure Gérard Maisonneuve, Patrick du Ché, Emanuele Costanzo und Stéphane Vaux. Der erste Flug dauerte vier Stunden und 18 Minuten und verlief laut Airbus zur vollsten Zufriedenheit.

Der Airbus A350-1000 ist mit fast 74 Metern Länge die größte A350 Variante, als Antrieb dienen die stärksten Triebwerke, die Airbus je verbaut hat. Das Rolls Royce Trent XWB-97 Triebwerk befindet sich bei Rolls Royce momentan noch in der Endtestphase. Der Airbus A350-1000 XWB kann in einer typischen Drei-Klassen-Konfiguration 366 Passagiere über nonstop Entfernungen von bis zu 7.950 Nautischen Meilen (14.723 km) transportieren.

Airbus hat bislang 195 Aufträge für den A350-1000 von zehn Kunden erhalten, dabei ist Qatar Airways mit 37 bestellten A350-1000 der größte Kunde für diese A350 Version. United Airlines hat insgesamt 35 A350-1000 bestellt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top