Erstellt am: 15.08.2014, Autor: rk

Airbus A350 hat World Tour abgeschlossen

Airbus A350 MSN005 in Toulouse

Der Airbus A350 Prototyp MSN005 hat am Mittwochabend mit einem Flug von Helsinki nach Toulouse die World Tour abgeschlossen.

Auf der World Tour besuchte A350 Versuchsflugzeug MSN005 vierzehn Destinationen, darunter waren Frankfurt, Johannesburg, Hongkong, Singapur, Perth, Sydney, Auckland, Santiago, Sao Paulo, Doha, Moskau und Helsinki. Die Maschine startete Mitte Juli zu dieser Weltreise und absolvierte dabei 180 Flugstunden und 81.700 Nautische Meilen (151.300 km). Prototyp MSN005 überquerte während dieser Streckenerprobung den Atlantik und den Indischen- und Pazifischen Ozean, zudem erprobte er die Polarroute. Mit diesem letzten Teil der Streckenerprobung kommt Airbus der Zulassung ihres neuen Supervogels einen großen Schritt näher, Airbus erwartet das Lufttüchtigkeitszeugnis in den nächsten sieben Wochen.
Airbus strebt beim A350 die ETOPS 420 Zulassung an

In den nächsten zwei Wochen wird Airbus mit dem A350 noch zu sechs bis sieben weiteren Langstreckenflügen aufbrechen, dabei will der europäische Flugzeugbauer zeigen, dass der A350 bis zu sieben Stunden nur mit einem Triebwerk sicher fliegen kann. Airbus strebt für diesen Jet die ETOPS Zulassung 420 an, die bislang längste ETOPS Zulassung liegt bei 330 Minuten. Mit der ETOPS 420 Regelung, dürfte der A350 bis zu sieben Stunden einmotorig betrieben werden, bis er auf einem Notlandeflughafen aufsetzen müsste.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A380 fliegt nach Indien. CSeries Flugtestprogramm unterbrochen. A350-900 Testflotte ist komplett. EBACE 2014 lockte viele Besucher an. Schweiz lehnt neues Kampfflugzeug ab.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top