Erstellt am: 17.10.2014, Autor: rk

Airbus A320 und A321 als Vollfrachter

Airbus A320 P2F Freighter

Die PacAvi Group will in Kooperation mit AeroTurbine den Umbau von Airbus A320 und Airbus A321 Passagierflugzeugen zu Vollfrachtern anbieten.

Bei diesem Projekt hat die Flugzeugleasingfirma AerCap die Hände im Spiel. AerCap trat bereits im Jahre 2008 als Erstkunde für einen von Airbus vorgeschlagenen A320 Umbaufrachter auf, dieser wurde jedoch nie realisiert. AerCap ist Besitzerin des MRO- und Umbauspezialisten AeroTurbine, der bereits Boeing 737 und Boeing 757 zu Frachtflugzeugen umgebaut hat.

Für das A320 Umbauprogramm bieten sich hauptsächlich ältere Airbus A320 und A321 Jets an, bei denen sich altershalber eine aufwändige Kabinenerneuerung aufdrängen würde. Eine solche Auffrischung der Kabine kann rasch einmal ein paar Millionen US Dollar verschlingen. In solchen Fällen kann es durchaus Sinn machen, das Flugzeug an einen Kunden zu verkaufen, der die Maschine für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre noch als Frachter einsetzen möchte. Bislang wurde dieser Umbau bei den Airbus Single Aisle Jets noch von niemandem angeboten, selbst Airbus machte bei einem eigens geplanten Umbaufrachter für Flugzeuge aus der A320 Familie vor drei Jahren einen Rückzieher.

Falls das Projekt verwirklicht wird, könnten die Airbus Vollfrachter bereits ab 2017 zur Verfügung stehen. Ein Airbus A320 Frachter hätte eine Cargo Kapazität von rund 23 Tonnen und der A321 könnte als Vollfrachter bis zu 27,5 Tonnen Cargo transportieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top