Erstellt am: 12.05.2011, Autor: rk

Airberlin meldet Quartalsverlust

CR Air Berlin, Boeing 737-800

Die zweitgrösste Fluggesellschaft Deutschlands ist im ersten Quartal 2011 tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Gründe dafür waren unter anderen die gestiegenen Treibstoffpreise sowie die Unruhen in Nordafrika.

Im ersten Quartal 2011 erwirtschaftete airberlin bei einem Umsatz von 751,6 Millionen Euro einen Nettoverlust von 120,6 Millionen Euro. Der Umsatz ist gegenüber dem ersten Quartal 2010 um 8,8 Prozent gestiegen, die Kosten stiegen wegen den massiv teureren Treibstoffpreisen um 18,6 Prozent auf 941,6 Millionen Euro, dies hatte einen operativen Verlust von 190 Millionen Euro zur Folge. Das operative Ergebnis (EBIT) wird durch airberlin mit 188,3 Millionen Euro beziffert. Die Bilanzsumme von airberlin beträgt am 31. März 2011 2.592 Millionen Euro (Vorjahr: 2.550 Millionen Euro), das Eigenkapital liegt bei 376,7 Millionen Euro (Vorjahr: 538,2 Millionen Euro) und die Nettoverschuldung erreicht 531,2 Millionen Euro (Vorjahr: 600,1 Millionen Euro).

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top