Erstellt am: 12.01.2015, Autor: rk

AirAsia 8501 Flugdatenschreiber ist geborgen

AirAsia Flugdatenschreiber

AirAsia Flugdatenschreiber (Foto: Transportministerium Indonesien)

Taucher der indonesischen Marine konnten heute Montag den Flugdatenschreiber der abgestürzten AirAsia Maschine bergen, der Cockpit Stimmenrecorder wurde ebenfalls gefunden und soll Morgen aus dem Meer gefischt werden.

Zwei Wochen lang wurde nach den beiden Flugschreibern gesucht, heute wurden die Bergungsexperten fündig. Nach Aussagen des Einsatzleiter Bambang Soelistyo konnte in 32 Metern Tiefe der Flugdatenschreiber geborgen werden. Der Stimmenrekorder liegt nur etwa 20 Meter davon entfernt und ist unter der Tragfläche eingeklemmt, er soll Morgendienstag geborgen werden.

Der Flugdatenschreiber dokumentiert wichtige Daten wie etwa Höhe, Geschwindigkeit und Kurs der Maschine, der Stimmenrekorder zeichnet alle Gespräche, Funkgespräche und sonstigen Geräusche im Cockpit auf. Beide Blackboxes sind im Flugzeugheck untergebracht und so konzipiert, dass Wasser ihnen nichts anhaben kann.

Der Airbus A320 des Billigfliegers war am 28. Dezember 2014 mit 162 Menschen an Bord auf dem Flug von Surabaya in Indonesien nach Singapur abgestürzt. Nach dem Wrack wurde tagelang gesucht. Die Maschine stürzte zwischen den Inseln Sumatra und Borneo in die Javasee. Alle 162 Insassen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top