Erstellt am: 07.11.2016, Autor: ps

Air Seychelles plant Verbindung nach Düsseldorf

Air Seychelles Boeing 767-300

Air Seychelles Boeing 767-300 (Foto: Air Seychelles)

Air Seychelles, die nationale Fluggesellschaft der Republik Seychellen, hat eine umfangreiche Erweiterung ihrer Flotte und ihres Streckennetzes angekündigt. 

Dabei werden ein zweiter Airbus A330 sowie Direktverbindungen nach Düsseldorf (Deutschland) und Durban (Südafrika) hinzukommen. Auch das bestehende regionale Streckennetz wird Anfang 2017 deutlich ausgebaut.

Die Airline plant den Start ihrer Verbindung zwischen den Seychellen und Deutschland am 30. März 2017. Dabei soll es zwei Flüge wöchentlich nach Düsseldorf geben.

Zur weiteren Stärkung des europäischen Netzwerks wird Air Seychelles auch ihre Verbindungen nach Paris ab dem 28. März 2017 von drei auf vier Flüge pro Woche erhöhen und damit Urlaubsreisenden noch mehr Möglichkeiten bieten, die Seychellen von Frankreich aus zu besuchen.

Ab dem 30. März 2017 wird die nationale Fluggesellschaft der Seychellen ihren Flugbetrieb auch zweimal wöchentlich in die südafrikanische Hafenstadt Durban anbieten, den wichtigen Handelsstandort, der über drei Millionen Menschen beherbergt. Die fünf wöchentlichen Verbindungen nach Johannesburg werden so perfekt ergänzt.

Roy Kinnear, CEO von Seychelles, sagte: „Air Seychelles ist im Jahr 2016 erheblich und robust gewachsen und freut sich nun auf das spannende Kapitel einer Weiterentwicklung, die den Zugang zu unserer Inselgruppe erweitert und mehr Urlauber und Geschäftsreisende in unser Land bringt.

Beide Anteilseigner, die Regierung der Seychellen und Etihad Airways unterstützen die Pläne der Airline zur Erweiterung des europäischen Streckennetzes mit einer Direktverbindung nach Deutschland, einem strategisch wichtigen Markt, von dem aus derzeit nach Frankreich die meisten Touristen in das Land reisen.

Über 29.200 Besucher aus Deutschland kamen bisland in diesem Jahr auf die Seychellen − ein Plus von neun Prozent gegenüber 2015, was den Stellenwert neuer Flugverbindungen in diesen Teil der Welt unterstreicht. Zusammen mit den neuen Verbindungen nach Durban, zusätzlichen Flügen nach Paris und einer erhöhten regionalen Kapazität bilden diese Entwicklungen das Fundament für ein solides langfristiges Wachstum der nationalen Airline der Seychellen und der Wirtschaft des Landes.”

Der zweite Airbus A330 soll in der letzten Märzwoche 2017 ausgeliefert werden und ist mit einer Zwei-Kabinenkonfiguration mit 18 Sitzplätzen in der Business und 236 Sitzplätzen in der Economy Class ausgestattet.

Kinnear sagte weiter: „Die Erweiterung unserer Flotte um ein zusätzliches Großraumflugzeug vom Typ A330 ermöglicht erhebliche Wachstumschancen. Air Seychelles vergrößert somit sein Netzwerk nach Europa und in der Region des Indischen Ozeans.

„Der neue Service nach Düsseldorf ist eine spannende und langersehnte Entwicklung, die Reisenden aus Deutschland, dem Großraum Belgien, Holland und Skandinavien eine attraktive Reisemöglichkeit auf die Seychellen bieten wird.

Der deutsche Markt ist seit jeher ein wichtiges Element für den Tourismus der Seychellen. Unsere Verbindung nach Düsseldorf schafft ein erhebliches Potenzial für unser Passagierwachstum und dürfte die Tourismuswirtschaft auf unseren Inseln stimulieren.”

Um Punkt-zu-Punkt-Verbindungen optimal auszuschöpfen, wurde der Flugplan nach Düsseldorf sorgfältig abgestimmt, um internationalen Reisenden nahtlose Verbindungen über die Seychellen nach Antananarivo, der Hauptstadt von Madagaskar, nach Mauritius und Johannesburg zu eröffnen.

Herr Kinnear teilte mit, Air Seychelles werde seine Präsenz in Europa mit dem Service nach Paris und der Weiterentwicklung des Codeshare-Netzwerks weiter stärken.

„Um die Kapazitätsauslastung unserer Großraum-Flotte zu maximieren, werden wir zusätzlich einen A330 auf einer vierten wöchentlichen Verbindung nach Paris einsetzen. Zusammen mit dem Service nach Düsseldorf werden wir jede Woche die bislang unerreichte Anzahl von 3.048 Sitzplätzen zwischen den Seychellen und Europa anbieten können.

Wir sind starke Codeshare-Partnerschaften mit airberlin, Alitalia, Air Serbia, Etihad Airways und Air France eingegangen, wodurch wir über 35 Reiseziele in Europa bedienen können. In den kommenden Monaten werden wir unsere Partnerschaften noch weiter ausbauen.”

Zusätzlich zu den Flügen nach Europa wird der Airbus A330 auch zur Kapazitätserweiterung auf den fünf wöchentlichen regionalen Verbindungen nach Johannesburg, Mauritius und Mumbai eingesetzt. Derzeit wird auf diesen Routen das Schmalrumpfflugzeug A320 verwendet.

Durch die Einführung eines zweiten Großraumflugzeugs vom Typ A330 können die Kapazitäten auf Flügen nach Johannesburg, Südafrikas größte Stadt, donnerstags und samstags, nach Mumbai an Samstagen und nach Mauritius an Sonntagen ausgeweitet werden. Die gesamte Sitzplatzkapazität wird somit um 23 % erhöht.

Diese Entwicklung ermöglicht es Air Seychelles, auch auf Flügen nach Durban, dem zweitgrößten von Air Seychelles bedienten Zielort in Südafrika, einen Airbus A320 einzusetzen. Damit werden jedes Jahr 14.171 Sitzplätze für Flüge auf die Seychellen und zurück sowie schnelle Verbindungen nach Düsseldorf und Mumbai geschaffen.

Air Seychelles

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top