Erstellt am: 14.12.2010, Autor: rk

Air Seychelles beauftragt Jettainer mit ULD-Management

CR Air Seychelles, Boeing 767-300

Air Seychelles hat den deutschen ULD Management-Experten Jettainer mit dem Management seiner globalen ULD Flotte ULD beauftragt. Eine entsprechende Vorvereinbarung ist unterzeichnet.

Der Vertrag startet am 1. Januar 2011 und gilt zunächst für fünf Jahre.
“Wir sind stolz auf die Entscheidung von Air Seychelles und danken für deren Vertrauen in unser Team. Gemeinsam begeben wir uns nun auf den afrikanischen Kontinent.“ sagt Alexander Plümacher, Managing Director bei Jettainer. „Dies ist ein wichtiger Schritt für Jettainer“.
Air Seychelles ist eine von sehr wenigen Airlines, die ein asymetrisches Container-Konzept für die LD2 Container verwendet: Die Container haben ihre Tür entweder auf der linken oder der rechten Seite. So können bereits bei der Beladung die Einheiten paarweise zusammengestellt werden, wie sie auch später im Flugzeug verladen werden.
 “Air Seychelles hat sich aufgrund der einzigartigen Kombination aus ULD Pooling und Co-Branding mit der jeweiligen Airline für Jettainer entschieden. Hierdurch wird es Airlines und Bodenabfertigern ermöglicht, eine bessere Kontrolle über ULD Bestand und Bewegungen zu erhalten.“ sagt Gerold Tumulka, Director Ground Operations bei Air Seychelles.
Air Seychelles betreibt fünf Boeing 767 auf internationalen Routen und plant die Einführung des Boeing 787 Dreamliners.

Jettainer.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top