Erstellt am: 27.06.2013, Autor: bgro

Air New Zealand mit Details zu ihrer Boeing 787-9

Boeing, Boeing 787-9 Air New Zealand

Air New Zealand wird als Erstkunde die um sechs Meter längere Boeing 787-9 übernehmen können. Die erste Boeing 787-9 befindet sich seit Ende Mai bei Boeing in der Endfertigung und wird voraussichtlich anfangs 2014 an Neuseelands Flag Carrier übergeben werden.

Air New Zealand wird ihre ersten Boeing 787-9 Dreamliner primär auf den Langtrecken Shanghai-Auckland und Tokio-Auckland einsetzen. Weitere Ziele im pazifischen Mittelstreckenbereich sind das australische Perth, Honolulu auf Hawaii sowie Papeete in Tahiti. Die Kabine der neuen Boeing 787-9 Flotte sieht vier Klassen vor.

Christopher Luxon, Air New Zealand Chief Executive Officer, freut sich: „Wir können den neuen Flugzeugtyp sowohl auf der Mittel- als auch auf der Langstrecke einsetzen. Dieses moderne, treibstoffsparende Flugzeug ersetzt nicht nur unsere B767-Flotte. Es stellt für unser Unternehmen eine signifikante Wachstums-Möglichkeit dar und eröffnet uns besonders im Pazifischen Raum Expansions-Perspektiven. In die neue Kabine haben wir mit viel Forschungsaufwand investiert. Dabei haben wir uns für eine Vier-Klassen-Ausstattung für die verschiedenen Kundenwünsche entschieden.“
Die Merkmale der Boeing 787-9-Kabine von Air New Zealand
Business Premier
mit dem mehrfach ausgezeichneten kreidefarbenen Ledersitz, der sich in ein komplett flaches Bett verwandeln lässt. Er bietet exzellenten Schlafkomfort durch die auf Knopfdruck verfügbare, auf der Sitzunterseite angebrachte Schaumstoffmatratze, eine hochwertige Daunendecke und zwei Schlafkissen.
Premium Economy
mit neuem Ledersitz in tintenblau, der in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Sitzhersteller Zodiac auf Basis von Kundenumfragen entwickelt wurde. Der Business-lite-Sitz ermöglicht entspanntes Fliegen durch 104 Zentimeter Sitzabstand, großzügige knapp 13 Zentimeter breite Armlehnen sowie Bein- und variable Fußstützen.
Economy mit Skycouch
Die Economy-Kabine ist mit 16 Skycouch-Reihen ausgestattet. Die von Air New Zealand entwickelte Dreier-Sitzkombination bietet die Möglichkeit, die Beine wie auf einer Couch hochzulegen. Mit Einführung der B787-9 kann die Skycouch erstmalig auf Strecken von und nach Asien gebucht werden.
Economy Class

Produzent der neuen Economy Slim-Sitze, nach speziellen Air New Zealand-Spezifizierungen mit vorgeformter Polsterung und flexibleren Kopflehnen, ist ebenfalls die Firma Zodiac.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top