Erstellt am: 21.03.2012, Autor: bgro

Air Namibia baut Streckennetz aus

Air Namibia, Airbus A319

Das regionale Streckennetz von Air Namibia wird künftig noch dichter und wächst um drei weitere Verbindungen an.

Ab Mitte Mai 2012 nimmt die Nationalfluglinie Namibias von ihrem Hub in Windhoek Flüge nach Gaborone (Botswana), Harare (Simbabwe) und Ondjiva (Angola) auf. Besonders die letzte Verbindung bringt für Geschäftsreisende enorme Vorteile. Im Zuge des strategischen Business Plans soll die Basis des Carriers in Windhoek schrittweise zur Drehscheibe für weiterführende Flüge innerhalb Namibias und dem Südlichen Afrika ausgebaut werden. Nach einer umfangreichen Neustrukturierung der bereits bestehenden Angebote im Oktober vergangenen Jahres kommen im Frühjahr drei neue Verbindungen hinzu.
 
Ab dem 15. Mai 2012 steuert Air Namibia von Windhoek aus Gaborone an. Dienstags, donnerstags und samstags verlassen Reisende den namibischen Flughafen morgens um 8:10 Uhr und erreichen Gaborone um 10:55 Uhr. An den gleichen Verkehrstagen geht es ebenfalls wieder zurück nach Windhoek (Abflug in Gaborone um 11.30 Uhr; Ankunft in Namibia um 12:15 Uhr).
 
Ab dem 16. Mai 2012 werden die Flüge zwischen Windhoek und Harare (Simbabwe) aufgenommen. Fluggäste können den neuen Dienst vier Mal pro Woche (Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag) nutzen. Abflug in Windhoek ist jeweils um 8:10 Uhr, Ankunft in Harare um 11:25 Uhr. Zurück nach Windhoek geht es an den gleichen Tagen um 12:05 Uhr (Ankunft in Windhoek um 13:20 Uhr).
 
Von der dritten neuen Regionalroute von Windhoek nach Ondjiva profitieren vor allem Geschäftsreisende. War die Stadt im Westen Angolas bisher nur über eine lange Bus- oder Autofahrt zu erreichen, verkürzt sich die Reisezeit durch das neue Flugangebot extrem. Drei Mal pro Woche (Dienstag, Donnerstag und Samstag) haben Passagiere Anschluss an den Nonstop-Flug (Abflug in Windhoek um 8:15 Uhr, Ankunft in Ondjiva um 09:30 Uhr). Rückflüge bietet Air Namibia an den gleichen Verkehrstagen an (Abflug in Angola um 10:00 Uhr; Ankunft in Namibia um 11:15 Uhr).
 
Auf den drei Strecken kommen die im vergangenen Jahr erworbenen Embraer ERJ135 zum Einsatz. Drei Fluggeräte sind bereits in Betrieb, im April kommt eine fabrikneue vierte Maschine dazu. Darüber hinaus erwartet Air Namibia in diesem Jahr zwei weitere Airbus A319, die die noch fliegenden Boeing-Maschinen ersetzen werden.
 
Bereits ab dem 25. März 2012 stockt Air Namibia die Flüge auf der von Touristen beliebten Strecke Windhoek-Victoria Falls (Simbabwe) auf und bietet künftig tägliche Flüge an. Während Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag ein Morgenflug zur Auswahl steht (Abflug um 8.15 Uhr; Ankunft um 11:55 Uhr), geht es Dienstag, Donnerstag und Samstag am Nachmittag nach Simbabwe (Abflug in Windhoek um 13:45 Uhr; Ankunft um 16:25 Uhr). Von Deutschland aus geht es derzeit sechs Mal pro Woche von Frankfurt nach Windhoek, ab dem 28. März 2012 bedient Air Nambia diese Strecke täglich.
 
Air Namibia

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top