Erstellt am: 20.05.2009, Autor: psen

Air France-KLM reduziert Verlust

Air France-KLM

Air France-KLM hat gestern für das vierte Quartal einen tieferen Verlust ausgewiesen als bis anhin erwartet worden war.
Europas grösste Airline meldete für die letzten drei Monate ihres Geschäftsjahres einen Betriebsverlust von 574 Millionen Euro. Dies brachte den Jahresverlust im operativen Bereich vor Zinsen, Steuern und Sonderaufwänden auf 129 Millionen Euro. Letzten Monat erwartete die Airline für das Jahr 2008/09 noch einen Betriebsverlust von 200 Millionen Euro. Der gesamte Netto Verlust für das vierte Quartal der Air France-KLM belief sich auf 505 Millionen Euro, der Jahresverlust beträgt 814 Millionen Euro. Die Airline hat ihren Kostensparplan angepasst und will nun statt 400 Millionen 600 Millionen in den Jahren 2009 und 2010 einsparen. Sie erwartet auch für das kommende Jahr einen Verlust, machte jedoch keine Angaben zu dessen Höhe. Im vierten Quartal gingen die Einnahmen um 12,2 Prozent zurück und erreichten noch 5,014 Milliarden Euro. Finanzdirektor Philippe Calavia rechnet damit, dass 2009/10 rund 3.000 weitere Stellen gekürzt werden müssen, nachdem bereits im laufenden Jahr 2.700 Jobs gestrichen worden waren. Ausserdem will Air France-KLM die Kapazität im Sommer um 4,4 Prozent reduzieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA weiterhin im Kriechgang. Grossbritannien hält an Eurofighter Typhoon fest. Airbus A380 erfolgreich unterwegs. F-22 Raptor Produktion wird wahrscheinlich nach nur 189 Flugzeugen eingestellt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top