Erstellt am: 14.07.2011, Autor: rk

Air France tritt gegen Billigflieger an

Air France, Airbus A318

Air France wird mit Marseille ihre erste Regionalbasis eröffnen und will damit das Wachstum der beiden Billigflieger Easyjet und Ryanair eindämmen und Marktanteile zurückgewinnen.

Ab dem 2. Oktober 2011 werden auf der Basis Marseille erste Airbus A319 und Airbus A320 Maschinen samt deren Besatzungen stationiert werden. Ab dem Frühjahr 2012 sollen ähnlich Regionale Basen in Toulouse, Bordeaux und Nizza folgen. Das Konzept sieht eine Einheitsflotte von Airbus Maschinen vor, deren Produktivität von täglich 8,3 Flugstunden auf 11,7 Flugstunde gesteigert werden soll. Die Besatzungen werden jeweils auf den Basen stationiert sein und jeden Abend nach Hause zurückkehren, dies wird Übernachtungskosten sparen. Die Piloten und Flugbegleiter werden zu längeren Arbeitszeiten verpflichtet, die durch mehr Freitage kompensiert werden. Das neue Modell lehnt sich stark an die erfolgreichen Tiefpreiskonkurrenten Easyjet und Ryanair an. Air France erhofft, durch diese vier neuen Basen zusätzliche 4,5 Millionen Fluggäste gewinnen zu können. Ab Marseille werden zusätzlich direkte Strecken nach Biarritz, Basel Mulhouse, Brest, Athen, Beirut, Casablanca, Kopenhagen, Düsseldorf, Eindhoven, Istanbul, Milano Malpensa, Moskau und Prag angeboten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top