Erstellt am: 04.07.2012, Autor: bgro

Air France stellt Low Cost Pläne ein

Air France Airbus A318

Air France wollte ab regionalen Basen wie Marseille, Toulouse, Bordeaux und Nizza den Billigfliegern EasyJet und Ryanair auf den Pelz rücken, ab dem Winterflugplan werden viele Flüge wegen mangelnder Nachfrage wieder eingestellt.

Erst im Herbst 2011 hat Air France ein regionales Flughafenkonzept als Antwort auf den wachsenden Verkehr der Billigflieger angestossen. Nun wird bereits wieder zurück buchstabiert. Viele der Routen sind nicht wirtschaftlich und werden es nach Hochrechnungen von Air France auch nicht werden, daher muss jetzt der Rotstift angesetzt werden. Folgende Strecken werden ab dem 28. Oktober aus dem Programm gestrichen: Marseille – Brest, Marseille – Kopenhagen, Marseille – Hamburg, Marseille – Istanbul, Nizza – Neapel, Toulouse – Athen, Toulouse – Berlin, Toulouse – Malaga und Toulouse – Wien. Air France steckt in einem harten Sparprogramm. Allein im Europa-Verkehr hat Frankreichs Flag Carrier zuletzt einen Verlust von 700 Millionen Euro eingeflogen. Air France will bis Ende 2014 die Kosten drastisch nach unten fahren und den Schuldenberg um rund zwei Milliarden auf 4,5 Milliarden Euro verkleinern.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top