Erstellt am: 11.01.2011, Autor: rk

Air France KLM mit weniger Fluggästen

CR KLM, Boeing 747-400 KLM

Im Dezember 2010 transportierte Air France KLM wegen den Schneebedingten Ausfällen 1,6 Prozent weniger Fluggäste als im Vorjahresdezember.
 
Bei der franko niederländischen Airline stiegen im Dezember 2010 5,4 Millionen Fluggäste zu, im Vorjahresdezember waren es mit 5,5 Millionen leicht mehr. Der leichte Rückgang erklärt der Konzern mit dem harten Wintereinbruch in Europa und den USA, der zu zahlreichen Flugstreichungen führte. Die Auslastung konnte trotz der widrigen Bedingungen um 0,9 Punkte auf 80,6 Prozentpunkte erhöht werden. Die Nachfrage stieg um 2 Prozentpunkte auf 16,396 Milliarden Sitzplatzkilometer, das Angebot wurde um 0,9 Prozentpunkte auf 20,347 Milliarden Sitzplatzkilometer erhöht. Bei der Frachtleistung konnte der Konzern im Dezember 2010 um 2,1 Prozent zulegen. Die betrieblichen Ausfällen, ausgelöst durch das schlechte Dezemberwetter, führen bei Air France KLM im Dezember 2010 zu einem Umsatzverlust von 70 Millionen Euro.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top