Erstellt am: 28.04.2011, Autor: rk

Air France AF447 Flugdatenschreiber geortet

BEA, Crash Site AF447

Beim ersten Tauchgang der fünften Such- und Bergungsaktion des Airbus A330 Wrack von Air France Flug AF447 ist es dem Unterseeroboter gelungen den Datenschreiber auf dem Meeresboden zu lokalisieren, leider ist der Aufzeichnungsspeicher am Gerät nicht mehr enthalten.

Die französische Flugunfallbehörde hat erste Bilder des georteten Datenschreibers freigegeben und damit bewiesen, dass man mit der Lokalisierung des Wracks bei der Spurensicherung einen grossen Schritt weiter gekommen ist. Der Tauchroboter Remora 6000 wird vom Bergungsschiff Il de Seine aus gesteuert und ist am Dienstag zum ersten Tauchgang gestartet, der 12 Stunden dauerte. Der Tauchroboter wurde am Mittwoch bereits zum zweiten Tauchgang ausgeschickt und sucht mit Hochdruck nach dem Speichermodul und dem Cockpit Voice Recorder, von diesen beiden Komponenten hängt es ab, ob die Unfallursache von Air France Flug AF447 vom 1. Juni restlos aufgeklärt werden kann.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top