Erstellt am: 14.05.2013, Autor: bgro

Air China fliegt von Genf nach Peking

Air China, Airbus A330-200

Am 7. Mai 2013 landete die erste Air China Linienmaschine von Peking herkommend auf dem Flughafen Genf.

Der Airbus A330-200 des chinesischen Flag Carriers landete um 18.35 Uhr mit einer chinesischen Delegation an Bord auf dem Genfer Flughafen, die von Vertretern der kantonalen Regierung und der Flughafenbehörden feierlich in Empfang genommen wurde. Anschließend wurde der Erstflug zwischen den zwei Metropolen mit über zweihundert Gästen im Panoramarestaurant Altitude gefeiert. Die Inbetriebnahme dieser Direktverbindung zwischen Genf und Peking ist das Ergebnis von intensiven Gesprächen zwischen den Genfer Flughafenbehörden und Air China. Der Flug Peking-Genf wird vier Mal wöchentlich durchgeführt, jeweils dienstags, donnerstags, samstags und sonntags setzt Air China ein A330-200 auf der Strecke zwischen den beiden Metropolen ein.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A320neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top