Erstellt am: 28.03.2009, Autor: psen

Air Canada: Chancen stehen 50:50

Air Canada

Ben Cherniavsky, Analist bei Raymond James, schätzt die Überlebenschancen der kanadischen Airline auf 50 Prozent.

Obwohl die Situation nicht die selbe ist, wie 2003, als Air Canada Bankrott anmelden musste, zeichnet Ben Cherniavsky einige Parallelen mit der heutigen Lage auf: Die Nachfrage befand sich im freien Fall, die wirtschaftliche Zukunft war ungewiss, die Schulden der Airline kletterten unaufhaltsam und WestJet unterlief ihren Aktienwert. Heute kommen jedoch noch weitere Faktoren dazu: Die von den Fluggesellschaften durchgeführten Kürzungen der Kapazität resultieren in tieferen Einnahmen, IATA rechnet mit Einbussen von rund US$ 63 Milliarden. Mit nur US$ 1 Milliarde freien Geldmitteln anfangs Jahr und US$ 660 Millionen Schulden, die weiter wachsen, US$ 120 Millionen Kapitalaufwendungen und rund US$ 475 Millionen Pensionsverpflichtungen ist es unwahrscheinlich, dass Air Canada ihren Verpflichtungen nachkommen wird, so Cherniavsky. Ein Entgegenkommen von Ottawa in Bezug auf ihre Pensionsverpflichtungen würde zwar die Anzahl Flugzeuge limitieren, die die Airline aus dem Verkehr nehmen müsste, die negativen Auswirkungen könnten dennoch nicht verhindert werden. „Die Wahrscheinlichkeit der Air Canada, es auch dieses Mal aus der Zwickmühle zu schaffen, liegt bei bestenfalls 50 Prozent“, so Cherniavsky.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top