Erstellt am: 29.06.2009, Autor: psen

Air Berlin prüft Verschiebung von Flugzeuglieferungen

Air Berlin

CEO Joachim Hunold sagte, die Airline werde möglicherweise einige ihrer ausstehenden Flugzeuglieferungen verschieben oder ganz stornieren.
 
Zurzeit stecke sie noch fest in ihren Plänen. Es sei jedoch gut möglich, dass sie bei den Bestellungen Anpassungen vornehmen werde. Air Berlin erwartet unter anderem 25 Boeing 787 Dreamliner zwischen 2013 und 2017. Gemäss dem Quartalsbericht der Airline sind ausserdem vier Q400, 26 Flugzeuge der A320 Familie und insgesamt 91 Boeing 737-700 und 737-800 ausstehend. Die Flugzeughersteller leiden mit den Airlines mit, die aufgrund der stark gesunkenen Nachfrage jede überschüssige Kapazität los werden wollen.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Dreamliner kommt später. Lufthansa sieht Ende der Krise. Wie kann eine Fluggesellschaft stürmische Wirtschaftszeiten überfliegen?

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top