Erstellt am: 27.04.2010, Autor: rk

Air Berlin darf NIKI Beteiligung erhöhen

CR Airbus, A320 Niki

Dies entschied das deutsche Bundeskartellamt, die Entscheidung der österreichischen Behörde steht noch aus.

Air Berlin darf somit aus Deutscher Sicht die Beteiligung an NIKI von 24 Prozent auf 49,9 Prozent aufstocken, die Transaktion entspricht einem Gegenwert von 21 Millionen Euro. Die beiden Airlines, die seit 2004 zusammenarbeiten, hatten außerdem vereinbart, dass Air Berlin NIKI ein Darlehen von 40,5 Millionen Euro gewähren wird. Nach drei Jahren kann die Lauda-Stiftung den Kredit mit den aufgelaufenen Zinsen zurückzahlen oder die restlichen 50,1 Prozent der Anteile an Air Berlin übertragen. Der Firmengründer Niki Lauda wird der österreichischen Fluggesellschaft noch mindestens drei Jahre zur Verfügung stehen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top