Erstellt am: 26.09.2018, Autor: ps

Air Belgium stellt Konzept um

Air Belgium Airbus A340-300

Air Belgium Airbus A340-300 (Foto: Air Belgium)

Air Belgium verabschiedet sich von ihren Linienflügen und steigt ins Wet-Lease Geschäft um.

Die belgische Fluggesellschaft Air Belgium hat letzte Woche angekündigt ihre Linienflüge ab Charleroi nach Hongkong einzustellen und stattdessen auf die Vermietung ihrer Flugzeuge zu setzen. Dabei setzt Air Belgium auf einen geordneten Rückzug und will die Linienverbindung zwischen Charleroi und Hongkong ab dem Winterflugplan nicht mehr bedienen. Für alle betroffenen Kunden, die bereits über Tickets verfügen, würden individuelle Lösungen gesucht, teilte die Airline mit.

Air Belgium begründete ihren Rückzug damit, dass der Hauptpartner seine vertraglichen Verpflichtungen in Bezug auf Auslastung und Ticketpreisen nicht erfüllt habe. Man habe mehrere Wochen verhandelt und nach Lösungen gesucht, unter den gegebenen Bedingungen sei man jedoch nicht bereit, während des Winterflugplans weiterzufliegen, man wolle die finanzielle Situation der Firma nicht gefährden. Dies teilte die Airline am 21. September 2018 mit.

Der belgische Newcomer betreibt momentan vier Airbus A340-300, einer ist bereits an British Airways ausgemietet.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top