Erstellt am: 28.06.2012, Autor: rk

Air Astana verbindet Astana mit Sankt Petersburg

Air Astana

Air Astana, Kasachstans nationale Fluggesellschaft, eröffnet ihre achte Flugverbindung nach Russland. Zweimal wöchentlich fliegt die Airline jetzt mit einer Embraer 190 von Astana, der modernen Hauptstadt Kasachstans, ins historische Sankt Petersburg.

Bereits seit Dezember 2010 bedient Air Astana die Strecke Almaty - Sankt Petersburg zweimal pro Woche mit einem Airbus A320. Derzeit verbindet die Fluggesellschaft Kasachstan mit sechs Zielen in Russland: Kasan, Moskau, Novosibirsk, Sankt Petersburg, Samara und Jekaterinburg.
 
„Die steigende Nachfrage nach Flügen von Astana nach Sankt Petersburg führten zur Aufnahme dieser neuen Flugroute. Menschen aus Sankt Petersburg und Astana können nun direkt mit Air Astana fliegen und dabei Geld und Zeit sparen. Der Direktflug wird die Entwicklung ökonomischer, politischer und kultureller Bindungen zwischen beiden Ländern fördern“, erklärt Dmitry Kaparulin, Regional General Manager CIS für Air Astana.
 
Die Flugverbindung ist Teil von neun neuen internationalen Destinationen, die Air Astana im zehnten Jahr ihres Bestehens anfliegt. Anfang des Jahres eröffnete die Airline Direktflüge von Astana in die Hauptstädte Tashkent/Usbekistan und Baku/Aserbaidschan sowie von Almaty nach Kasan. In der zweiten Hälfte des Jahres folgen weitere Routen von Astana nach Peking, Omsk in Sibirien und Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, sowie von Almaty nach Hongkong und von Atyrau nach Moskau. Passagiere, die mit Air Astana – soeben von Skyrax mit vier Sternen ausgezeichnet – reisen, können im Vielfliegerprogramm Nomad von zahlreichen Vorteilen profitieren.
 
„Air Astana feierte seinen 10. Geburtstag mit einer erheblichen Streckennetzerweiterung. Die Bewertung von vier Sternen durch die Rating-Firma Skytrax bestätigt die bemerkenswerte Entwicklung, die unsere Airline in den letzten Jahren gemacht hat. Ein ausgezeichneter Service, neue Flugzeuge sowie der Ausbau der Destinationen lassen 2012 zu einem erfolgreichen Geburtstagsjahr werden.“, so Peter Foster, President von Air Astana. „Wir sind dankbar für jegliche Unterstützung, die uns die Passagiere geben, einmal durch die Entscheidung mit Air Astana zu fliegen und andererseits unseren Bordservice so hoch zu bewerten. Unsere engagierten Mitarbeiter werden weiterhin daran arbeiten, die Qualitätsstandards noch zu verbessern und jede Reise mit Air Astana zu einem komfortablen und angenehmen Erlebnis zu machen.“
 

Air Astana

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top