Erstellt am: 06.06.2013, Autor: rk

Air Astana und Turkish Airlines mit Codeshare

Turkish Airlines, Airbus A330

Air Astana und Turkish Airlines haben ein Codeshare-Abkommen für die Strecken zwischen Kasachstan und der Türkei geschlossen.

Unterzeichnet wurde die Vereinbarung am 4. Juni 2013 auf der jährlichen Hauptversammlung der International Air Transport Association (IATA) in Kapstadt durch Peter Foster, President von Air Astana, und Dr. Temel Kotil, President und CEO von Turkish Airlines. Bereits im März 2013 haben Turkish Airlines und Air Astana eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Zusammenarbeit zwischen beiden Airlines zusätzlich auszubauen.
 
Dank des Codeshare-Abkommens profitieren die Passagiere von einer größeren Auswahl durch kombinierte Frequenzen, was ihnen zusätzliche Flexibilität bietet. Das Codesharing auf den Strecken zwischen Almaty-Istanbul und Istanbul-Almaty beinhaltet zusätzlich besondere Prorata-Vereinbarungen für Anschlussflüge in Sektoren, die über die entsprechenden Hubs in Almaty, Astana und Istanbul hinausgehen.
 
„Unter der starken und vorausschauenden Führung von Temel Kotil ist Turkish Airlines zu einem weltweit renommierten Netzwerk-Carrier herangewachsen, der weltweit mehr Länder bedient als jede andere Fluggesellschaft und der in den vergangenen Jahren zweimal hintereinander von Skytrax als ‚Beste Airline in Europa ausgezeichnet wurde. Das Codeshare-Abkommen, das wir heute unterzeichnet haben, ist der jüngste Schritt hin zu einer engeren Beziehung zwischen den beiden Airlines. Uns verbinden die gleichen Ziele und Werte. Wir möchten weiterhin überdurchschnittliches Wachstum erzielen und zugleich unseren Kunden einen herausragenden Service bieten“, sagte Peter Foster, President von Air Astana.
 
„Wir freuen uns sehr über das Codeshare-Abkommen mit Air Astana. Ziel unserer Partnerschaft ist es, durch das umfassende Netzwerk beider Airlines die Reisemöglichkeiten für unsere Passagiere weiter zu vergrößern. Air Astana ist eine erfolgreich expandierende Airline mit einer sehr jungen Flotte und einem exzellenten Kundenservice. Wir sind davon überzeugt, dass diese Zusammenarbeit für beide Fluggesellschaften einen enormen Mehrwert bedeutet – nicht nur unter kommerziellen Gesichtspunkten aufgrund der aufstrebenden Republik Kasachstan, sondern auch in den Bereichen Technik und Training“, ergänzte Dr. Temel Kotil, President und CEO von Turkish Airlines.
 
Air Astana

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top