Erstellt am: 19.03.2011, Autor: rk

Air Astana nimmt Embraer E-190 in die Flotte auf

CR Embraer, Air Astana Embraer E-190

Air Astana baut seine moderne Flotte weiter aus und hat jüngst die erste von insgesamt sechs geleasten Embraer E-190 Maschinen in Empfang genommen.

Die Maschine wird künftig auf den Zentralasien- als auch Inlandsstrecken ab  Almaty zum Einsatz kommen. Der Neuzuwachs verfügt über eine Economy sowie Business Class mit insgesamt 98 Sitzen und sorgt für zusätzliche Kapazität auf den strategisch wichtigen Regionalstrecken, die neben der Embraer E-190 ebenso von Jets der Airbus A320 Familie bedient werden. Schrittweise abgelöst werden so die Flugzeuge des Musters Fokker 50, die diese Strecken ebenfalls zum Teil bedienen. Die neue Embraer wird ab Almaty die langen Inlandsstrecken Karaganda, Pavlodar, Aktau und Atyrau bedienen. Zudem wird sie Almaty mit Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans, Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans sowie der kirgisistanischen Hauptstadt Bischkek verbinden. Bereits im Mai soll die zweite Embraer ihren Dienst bei Air Astana aufnehmen und neue Routen von Almaty zur georgischen Hauptstadt Tiflis sowie ins südrussische Samara erschließen. Die Auslieferung der weiteren vier Embraer Maschinen erfolgt ab dem Jahr 2012. Zudem werden 2012 weitere sechs neue Jets vom Typ Airbus A320 die Air Astana Flotte ergänzen. Air Astana hat sich aufgrund des innovativen Designs, dem gebotenen Passagierkomfort sowie der hohen Wirtschaftlichkeit, geringer Wartungskosten und des niedrigen Kerosinverbrauchs, für die Embraer E-190 entschieden. Zudem sind die zweistrahligen Mittelstrecken-Jets mit einer maximalen Reichweite von bis zu 4.500 Kilometern ideal für den Einsatz auf den Domestic- als auch Regionalstecken von Air Astana.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top