Erstellt am: 24.05.2012, Autor: bgro

Air Astana im Aufwind

Air Astana, Embraer 190

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, begeht in diesem Frühjahr ihr zehntes Firmenjubiläum und hat mit ihrem klaren Qualitäts- und Wachstumskonzept binnen einer Dekade erreicht, zur führenden Airline Zentralasiens aufzusteigen.

In ihrem Jubiläumsjahr machte Air Astana einen weiteren entscheidenden Schritt nach vorn und platzierte bei Boeing den größten Auftrag in der kasachischen Luftverkehrsgeschichte: Die Airline bestellte kürzlich bei Boeing vier B 767-300ER sowie drei B 787-8 (Dreamliner), ein Auftragswert zum Listenpreis von 1,3 Milliarden US-Dollar. Die B 767-Jets werden zwischen 2012 und 2014 ausgeliefert, die Dreamliner in den Jahren 2017 bis 2019.
 
Air Astana wurde im Jahr 2001 gegründet und absolvierte ihren Jungfernflug am 15. Mai 2002. Beim Erstflug dabei waren Kasachstans Präsident Nursultan Nazarbayev und Sir Richard Evans, beide repräsentierten die Anteilseigner, die Regierung von Kasachstan und die BAE Systems PLC in Großbritannien. Beide Anteilseigner bekennen sich klar zu ihrem Engagement. Die Regierung hält 51 Prozent über den Samruk-Kazyna National Welfare Fund und BAE Systems PLC 49 Prozent. Air Astana wartet seine Flotte nach den Vorgaben von EU EASA 145 Standards. 2011 war es der Airline erlaubt, sich unter dem IATA Operational Safety Audit (IOSA) zu registrieren
 
Höchste Sicherheitsstandards, modernstes Fluggerät
 
President und CEO von Air Astana ist der Luftfahrt-Manager Peter Foster mit jahrzehntelanger Erfahrung im Airline-Geschäft. Foster: „Die Aufgabe der Airline hat sich seit 2001 nicht verändert, nämlich einen Inlands- und internationalen Flugverkehr zu schaffen, der sich auf höchstem Sicherheitsstandard mit modernstem Fluggerät vollzieht und den Bedürfnissen von Kasachstan als eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften nachkommt. Air Astana mit seinen 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leistet zudem einen signifikanten Beitrag zum Aufbau und zur Weiterentwicklung des kasachischen Luftverkehrs.“
 
50 Air Astana Destinationen
 
Binnen zehn Jahren hat Air Astana auf rund 200.00 Flügen über 16 Millionen Passagiere befördert. Heute bedient Air Astana über 50 internationale und innerkasachische Destinationen (über die Drehscheiben Astana, Almaty, Atyrau) und fliegt weltweit mit rund 40 Partnerairlines mehr als 400 Ziele an. Mitte des ersten Jahrzehnts startete die Gesellschaft erste Flüge aus Deutschland: Von Hannover nach Kostanaj nördlich des Kaspischen Meers. Mit dieser Verbindung (Airbus A 320) bedient Air Astana in der Sommersaison wöchentlich einmal den ethnischen Verkehr zwischen der Bundesrepublik und Kasachstan.
 
Seit 2011 fliegt die Luftverkehrsgesellschaft – heute auch Partner bei Lufthansa Miles & More – täglich ab Frankfurt am Main nach Astana und Almaty und kommt damit der wachsenden Nachfrage nach Kasachstan-Reisen mit besten Abflug- und Ankunftszeiten nach. Zum Einsatz kommen Flugzeuge des Typs Boeing 757 und Boeing 767-300, ausgestattet mit einem flachen Bett in der Business Class und einem hervorragenden, variantenreichen Menü-Service mit frischen Speisen in beiden Klassen (Business und Economy). 
 
Drei Millionen Fluggäste im Jahr 2011
 
Im Jahr 2011 beförderte die Airline erstmals mehr als drei Millionen Passagiere. Der Umsatz konnte dabei um 16 Prozent gesteigert werden, während der Ertrag von den hohen Treibstoffkosten beeinflusst wurde. Die Airline blieb aber weiterhin, wie seit Anfang an, in der Gewinnzone. Allein in ihrem Geschäftsjahr 2011 nahm Air Astana drei neue Embraer 190 (Regionaljets) in Betrieb sowie eine weitere Boeing 757. Mit Tiflis und Samara sowie Omsk, Kasan und Taschkent wurden neuen Ziele aufgenommen, Hongkong wird von Almaty aus erstmals ab Sommer 2012 bedient. Auf mehreren bestehenden Routen hat die Gesellschaft die Frequenzen erhöht.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top