Erstellt am: 20.11.2013, Autor: bgro

Air Algerie kauft Airbus A330 Langstreckenjets

Airbus Concept, A330 Air Algerie

Algeriens Flag Carrier hat an der Dubai Air Show die Kaufabsicht von drei Airbus A330 Langstreckenjets bekanntgegeben.

Air Algerie möchte über die nächsten Jahre ihre Flotte erneuern. Auf der Langstrecke will die Fluggesellschaft aus Nordafrika ihre Boeing 767 Jets mit neuem Flugmaterial ersetzen. Zu diesem Zweck hat die Airline an der Luftfahrtfachmesse in Dubai mit Airbus eine Kaufabsichtserklärung für drei weitere A330-200 unterzeichnet. Air Algerie betreibt bereits fünf Airbus A330-200 Verkehrsflugzeuge.
 
Air Algerie ist die Staatsairline von Algerien und betreibt momentan fünf A330-200, 12 ATR 72-500, 5 Boeing 737-600, 18 Boeing 737-800 und vier Boeing 767-300.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top